Jahresbericht der Kurssaison 2017/2018

Zufrieden dürfen wir auf ein erfolgreiches und interessantes Jahr zurückblicken. Unser Programm 2017/18 ist bei vielen Eltern auf grosses Interesse gestossen. Alle Kurse konnten durchgeführt werden, einige davon sogar mit 50 Teilnehmern. 

Mit dem Eröffnungsvortrag "Die Macht der Bindung" am 13.September 2017 brachte uns Herr Michael Miedaner dieses wichtige Thema näher. Mit Beispielen und Ergebnissen aus der Bindungsforschung zeigte er auf, was die Bedeutung und die Entwicklung von Bindung vom Baby bis zum Erwachsenen ist.

Gleich eine Woche später, am 20. September 2017 durften wir dann wieder Frau Dorothea Meili-Lehner als Referentin begrüssen. Sie führte die Eltern in das Geheimnis der Kommunikation mit Kindern ein mit dem Vortrag „Miteinander reden – selbstverständlich, aber...“. Sie versorgte die zahlreichen Zuhörer mit vielen Beispielen, Tipps und Ideen für den Alltag, die somit nach dem Abend zuversichtlich nach Hause kehrten. 

Am 1.November 2017 wagten wir uns an das etwas heikle Thema „Verwöhnte Kinder und Jugendliche“, das von Prof. Dr. phil. Jürg Frick vorgetragen wurde. Obwohl die wenigsten sich betroffen fühlen, ist Verwöhnung doch eine Tatsache der heutigen Zeit und eine Realität die Gefahren birgt. Der Kurs konnte trotz kleiner Teilnehmerzahl durchgeführt werden und wurde von den Anwesenden geschätzt. 

Auch diese Jahr nahmen wir einen speziellen Kurs ins Angebot auf: An drei Samstagen – 18.11., 02.12. und 13.01. - nahmen Eltern mit ihren Kindern am Kurs „Zaubern verbindet – Zusammen mit Ihrem Kind magische Momente erleben als freudiges und stärkendes Beziehungserlebnis“ teil. Der Kurs konnte mit voller Teilnehmerzahl durchgeführt werden und brachte positive Feedbacks ein. 

Am 23.November 2017 war beim Vortrag „Jungs brauchen klare Führung!?“ der Vortragsraum wieder voll und alle hörten gespannt dem Referenten Reinhard Winter zu, den wir bereits nach dem letztjährigen Vortrag wieder verpflichtet hatten. Die Reaktionen waren auch dieses Jahr sehr positiv und die Warteliste bereits so lang, dass wir Herr Winter gleich wieder für die kommende Saison gebucht haben.

Weiter ging es im neuen Kalenderjahr: Am 17. Januar 2018 wagten wir uns wieder an ein heikles Thema. Der Vortrag „Wenn Kinder aus der Reihe tanzen – Wie erkenne ich psychische Probleme“, der vom Kinderarzt und Jugendpsychiater Dr. med. Kurt Albermann gehalten wurde, fand nicht den ganz grossen Anklang, wurde aber von den Anwesenden sehr geschätzt. 

Maren Tromm begeisterte ihre Kursteilnehmer am 24. Januar 2018 mit dem Vortrag  „Wirksame Erziehungstechniken – Gelassenheit und Humor im Familienalltag“. Der Kurs war ausgebucht und dank vielen Tipps und Ideen gingen die Teilnehmer danach zufrieden, zuversichtlich(er) und gestärkt nach Hause. 

Das Thema „Hochsensibilität“ bescherte uns am 21.Februar 2018 wiederum einen fast vollen Saal. Behutsam erklärte die Referentin Brigitte Küster die Situation und die Gefühlswelt von hochsensiblen Kindern. Die Referentin konnte mit ihren Ausführungen, Erklärungen und Anregungen wieder ganz viele Eltern erreichen und sie für ihren Alltag stärken

Am 7. März 2018 durften wir eine unserer „Stamm-Referentinnen“ begrüssen. Bernadett Amacker berichtete dieses Jahr über das schwierige Thema „Pubertät – Loslassen und trotzdem Halt geben“. Mit Beispielen aus dem Alltag und der Zusicherung, dass es vorbei geht, nahm sie den zahlreich erschienen Eltern die Angst vor der Schreckgespenst Pubertät. 

Als letzter Kurs auf dem Programm stand am 14. März 2018 „Kinder auf dem Weg zur Medienkompetenz begleiten“ mit Philippe Wampfler, Lehrer und Buchautor aus Baden. Der Kurs musste kurzfristig wegen Krankheit des Referenten verschoben werden und fand dann am 4. April statt. Leider konnten nicht alle Angemeldeten den neuen Termin wahrnehmen. Trotzdem war der Raum voll, die Zuhörer gespannt und wissensdurstig. Philippe Wampfler konnte durch seine jahrelange Erfahrung, den Eltern Ratschläge geben und sie auf die Gefahren aber auch auf das Potenzial der neuen Medien hinweisen. 

Zudem konnte Maren Tromm auch in dieser Kurssaison das STEP-Elterntraining zweifach anbieten: Jeweils am Mittwochmorgen und am Donnerstagabend. Beide Kurse waren gut besucht und nach den acht Treffen gingen ganz viele Eltern gestärkt zurück in den Alltag. 

Das war nun bereits die zweite Kurssaison unter dem neuen Vorstand und wir können stolz darauf sein. Wir hielten 5 Vorstandssitzungen ab, machten unzählige Abklärungen und betrieben grossen zusätzlichen Aufwand, um das Angebot in diesem Rahmen durchzuführen. Da es mit der Terminfindung für Sitzungen immer schwierig war, wurde vieles durch unzählige Mails und Telefonate geklärt. All das war/ist nur möglich durch das enorme Engagement der aktiven und motivierten Vorstandsmitglieder.  

Auf die finanzielle Unterstützung der Stadt Baden, der Gemeinden Wettingen, Würenlos und Obersiggenthal ist unsere Organisation angewiesen. Dadurch können die Kurskosten und Aufwendungen in einem abschätzbaren Rahmen gehalten werden und wir bedanken uns ganz speziell dafür.  

Bedanken möchten wir uns vom Vorstand bei allen Kursleiterinnen und Kursleitern für die kompetente und reibungslose Durchführung ihrer Veranstaltungen. Ein spezieller Dank geht an die Hersteller unseres Programms, sowie an unsere Inserenten. 

Inzwischen sind wir schon wieder voll bei der Planung der neuen Kurssaison. Es wurden bereits wieder viele Emails geschrieben, Telefonate geführt und Sitzungen gehalten. Der Erfolg der Kurssaison 2017/18 motiviert uns, so weiter zu machen wie bisher, denn nach vielen Jahren ohne Gewinn, kann die Elternrunde Baden/Wettingen diesmal auf ein Plus blicken. Wir sind stolz. 

 

Elternrunde Baden/Wettingen

Für den Vorstand

 

 

Valeria Brunold                                                 Würenlos, im April 2018 

© 2016 by Elternrunde Baden/Wettingen